Freude über ersten Saisonerfolg

Freude über ersten Saisonerfolg

Wir freuen uns mit Justus Schmidt und Max Boehme über den ersten Saisonerfolg, der mit einer Bronze-Medaille belohnt wurde. Wir unterstützen das Team weiterhin, denn es liegt für uns auf der Hand, dass sportliche Erfolge einen verlässliche Backround benötigen.

Hier ein Bericht der beiden Segelprofis:

Der Grand Prix in Portugal war unser nächstes Ziel. Er war die zweite Regatta einer Regattaserie in Vilamoura. Sehr viele 49er-Teams haben dort über den Winter für das Training ihre Zelte aufgeschlagen, entsprechend kam mit über 50 Booten ein großes und hochwertiges Feld zustande.

Wir starteten sehr konstant in die Regatta, sodass wir nach Tag 3 mit nur 5 Punkten Abstand zum führenden Team auf Platz 3 in den finalen Tag hätten starten können. Da Max am letzten Tag der Regatta allerdings durch eine Lebensmittelvergiftung außer Gefecht gesetzt wurde, mussten wir uns etwas einfallen lassen. Den Steuermann vom Team Meggendorfer/Spranger hatte das gleiche Übel eingeholt, und so konnte Justus mit Andreas Spranger in den letzten Tag starten, mit dem Auftrag, die Medaille zu sichern. Ein so zusammengewürfeltes Team war für beide von uns eine echte Herausforderung, dennoch gelang es, die Medaille nach Hause zu bringen.

Nach einem kurzen Aufenthalt im heimischen Kiel ging es für uns Ende der Woche nach Mallorca und damit in ein sehr gewohntes Umfeld. Auf uns warten zunächst 4 Wochen Training, die mit der Klassiker-Regatta Princess Sofia ihren krönenden Abschluss finden wird.

Vom Team des Förde-Radiologicums senden wir gedrückte Daumen und alles Gute für die nächste Regatta auf Mallorca!